Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden

Info

 

Kinder haben Spass an Bewegung. Daran setzen wir an und entwickeln ein sinnvolles System der Persönlichkeitsbildung. 

Ein typisches Training beginnt in der Regel mit Aufwärm- und Dehnübungen. Danach folgen Grundübungen - sicherer Stand und Ausweichbewegungen. Anschließend wird die sogenannte Fallschule geübt. D. h. Techniken um nach einem Wurf, oder Gleichgewichtsverlust ohne Schaden auf der Matte bzw. gleich wieder in einem sicheren Stand zu landen. Jetzt kommen endlich die Aikidotechniken. Es wird paarweise mit wechselnden Rollen geübt. D.h. einmal ist der eine Angreifer und der andere Verteidiger und umgekehrt. Die Übungen sind auf den Leistungsstand der einzelnen Teilnehmer abgestimmt. 

In Abhängigkeit davon werden auch die (Gürtel-)Prüfungen angesetzt. Dazu sind entsprechend der Prüfungsordnung Fallschule und Techniken vor einem lizenzierten Prüfer vorzuführen. Nach erfolgreicher Prüfung ist der Prüfling dann berechtigt, entsprechend dem bei der Prüfung erworbenen Grad den entsprechenden Gürtel zu seinem Keigo-Gi (Übungsanzug wie von Judo und Karate bekannt) zu tragen.

Diese Prüfungen sind kein Muss und werden entsprechend dem Leistungsstand angesetzt, ohne die Teilnehmer übermäßig unter Leistungsdruck zu setzen. Die Trainingseinheiten werden i. d. R. von lizenzierten Übungsleitern (DSB-Übungsleiter Lizenz F - Fachübungsleiter Aikido) geleitet. Neben dem Training werden regelmäßig Veranstaltungen, wie Ausflüge, Eisessen, Lehrgänge und die jährliche Jugendweihnachtsfeier angeboten. Als besonderer Vorteil ist sicher die Nähe zur Stadtbahnhaltestelle Waldau der Linie U7/U8 zu sehen. So können die Kinder- und Jugendlichen einfach ohne weite Fußwege selbständig zum Training kommen.

Für den Einstieg reicht ganz normale Sportkleidung. Trainiert wird barfuß (notfalls mit Socken) auf Matten. Etwa 4 Trainingseinheiten können zum kostenlosen Reinschnuppern genutzt werden. Für den weiteren Trainingsbesuch ist dann eine Mitgliedschaft im Verein erforderlich. Trainiert wird im Kinder- und Jugendbereich das ganze Jahr über, außer während der Schulferien und einer etwas länger als die Schulferien andauernden Schließung unserer Halle über die Weihnachtszeit.

Für das Reinschnuppern in ein Training ist keine besondere Anmeldung erforderlich. Für Auskünfte können die jeweils anwesenden Trainer angesprochen werden.

Falls Sie noch Fragen haben können Sie gerne unseren Jugendleiter kontaktieren:

Matthias Schönfeld 
Tel: (07 11) 45 99 82 88
 

Eine kleine Montagsumfrage aus dem Training:

(dabei haben sich manche Kinder einen Künstlernamen zugelegt)

 

Ich gehe ins Aikido weil, ...

es interessant ist. Friederike

es mir Spaß macht. Johannes, Karle, Laila

es mich von der Schule ablenkt und entspannt. Flora

es lustig ist und Spaß macht. Bert, Horst

ich was lerne. Mr. Unbekannt

wenn ich angegriffen werde oder kopfüber über den Roller falle, die Techniken machen kann. Rikki

es viel Spaß macht und weil man etwas lernt. Karla

weil es mir großen Spaß macht; ich lerne mich zu verteidigen, wenn ich angegriffen werde; ich lerne Bewegungen aus dem Zentrum auszuführen und bleibe beweglich! Susi