Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden

Info

Silat ist eine Jahrhunderte alte indonesische Kampfkunst mit vedischen Wurzeln, die bis heute nichts von Ihrer Effektivität verloren hat. In seiner ursprünglichen Form konzentriert sich Silat insbesondere auf den Kampf mit Waffen wie Stöcken und Messern. Hierbei sind schneidende, schlagende und stechende Angriffe in fließenden Bewegungen miteinander verbunden, die eine hohe Geschwindigkeit und Treffsicherheit ermöglichen. Sowohl am Boden als auch im Stand findet die Bewegung durch effektive Formen statt, die höchstmögliche Stabilität, Beweglichkeit und Effektivität miteinander vereinen. 

Satria Silat ist ein Stil, der in Europa vor allem durch Pendekar Steven Benitez (Satria Fighting Arts, London) Verbreitung gefunden hat. Neben den klassischen Bewegungen spielen hier auch modernere Szenarien im Kampf ohne Waffen gegen einen oder mehrere Gegner eine wichtige Rolle. Außerdem wird der vielseitige Einsatz körpereigener Waffen wie Ellbogen, Knie, Hände, Füße etc. in den Fokus gerückt. Zusätzlich spielen Hebel und Griffe eine große Rolle, um den Gegner ohne Verletzungen unter Kontrolle zu bringen. Diese erhalten durch die intensiv trainierten Körperformen und Bewegungswinkel eine einzigartige Effektivität. Zudem üben wir uns regelmäßig in Selbstverteidigungssituationen.

Neben den kämpferischen Aspekten kommt dem Satria Yoga eine große Bedeutung zu. Hier werden in stilisierten Bewegungen die notwendigen Formen, Kraft, Flexibilität und Ausdauer trainiert. Dies sorgt für einen gesunden Körper und ein gutes Körpergefühl in Bewegung und in Ruhe. 

Das spirituelle Training, auch Kembangan genannt, hat zum Ziel, Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang zu bringen. Dies ist insbesondere in einer immer schneller werdenden Welt für die geistige Gesundheit sehr wichtig. Im Gegensatz zu den meisten anderen spirituellen Praktiken verlassen wir uns hierbei nicht alleine auf Übungen in Ruhe, sondern integrieren Bewegung um hierin unsere Ruhe finden zu können. 

Als ganzheitliches Konzept vereint Satria somit sehr viele unterschiedliche Aspekte miteinander. Neben der Sicherheit in der Selbstverteidigung schult es unsere Bewegungen, hält Seele, Geist und Körper gesund und macht außerdem sehr viel Spaß.

Benjamin Thurner trainiert seit über 30 Jahren in den unterschiedlichsten Kampfkünsten. 2008 begann er, Satria Silat unter Pendekar Steven Benitez zu lernen und ist seit 2009 Privatschüler bei ihm. Bereits im selben Jahr begann er, beim TSG zweimal die Woche Satria zu unterrichten. Er hat wiederholt in London bei ihm gelernt und bereits mehrere Lehrgänge in Deutschland mit Steven Benitez ausgerichtet.

 

Clemens Dingler ist Schüler der ersten Stunde von Benjamin Thurner. Seit 2011 unterrichtet er ebenfalls Satria Silat und schöpft hierbei zusätzlich aus seiner langjährigen Erfahrung als Aikidolehrer. 

Trainingszeiten:

Montag: 18:00 - 19:30 Uhr

Samstag: 15:30 - 17:15 Uhr

 

Kontakt:

Benjamin Thurner

Email: ben.thurner (at) gmx.de